Ostseebad Dierhagen

Die Kurdirektion Dierhagen hatte starkes Interesse an einer weitergehenden Profilierung des Ostseebades. Eine neue Website sollte wesentlich mehr Inhalte vermitteln.

Startseite-Dierhagen

Die Kurverwaltung setzte bei diesem Projekt auf eine Portalseite, um einen sofortigen Zugriff auf viele Inhalte zu ermöglichen. Die Themen- und Layoutstruktur wechselt auf der Startseite gleich dreimal.

Geplant war eine Portalseite, die im Gegensatz zur Website des Verbandes gleich auf der Startseite sehr viele Angebote bereithält.
Die Gestaltung gliedert sich in das etwas düstere Corporate Design ein und versucht der Website eine gewisse Dynamik und Helligkeit zu geben. Die dunklen Balken in Bild- und Navigationsbereichen sind durch Bildelemente durchbrochen und etwas aufgehellt. Bilder für die Themengrafiken wurden demnach bewusst nach dynamischen Aspekten ausgewählt. Auch durch den konsequenten Einsatz von Themenbildern ergibt sich ein freundliches, klar gegliedertes Bild, das BesucherInnen einlädt, zu verweilen.
-
Das Know-How des Redaktionssystems:
Basis ist – wie bei fast allen Wettbewerbsbeiträgen – ein Open-Source-Content-Management-System. MitarbeiterInnen sind also in der Lage, alle Bereiche sofort und ohne Web-spezifische Kenntnisse mit Inhalt zu versehen und sofort zu publizieren.
Auch die Navigationsstruktur kann sofort aufgebaut oder verändert werden. Bilder und Kopfgrafiken erfahren dieselbe Flexibilität wie der gesamte inhaltliche Bereich. Das einzige, was fix ist, ist das Layout.
Somit kann das Unternehmen sofort – unabhängig von der Agentur – agieren, reagieren und neu ordnen. Das Layout wurde über CSS realisiert und sichert ein Grundmaß an der heute allgemein geforderten Barrierefreiheit. Inhalte sind vom Layout getrennt – so wird die volle Flexibilität des Inhaltes gewährleistet.