ars-campus

ars-campus steht für den Grafik-Designer Axel Thiessenhusen - das war's. Vielleicht könnte man jetzt noch »seit 1999« dazu schreiben - und dann ist das Wichtigste auch schon gesagt. Einige Hintergründe sind dann aber doch interessant ...

ars-campus

Das war die erste Präsentation von ars-campus 1999 (Ausschnitt)

Der Name ars-campus ist aus einem früheren künstlerisch-kommerziellen Projekt von Dirk Lampe, Clark Wiczorek und Axel Thiessenhusen entstanden. Das war 1998 - dieser Gedanke wich der kommerziellen Selbständigkeit 1999. Es kam darauf an, erst einmal Geld zu verdienen, um die Miete bezahlen zu können. Daran hat sich bis heute im Wesentlichen nichts verändert. Natürlich steht das Unternehmen jetzt auf solideren Füßen, viel Zeit für ideelle Projekte bleibt dennoch nicht.

Eines der ersten größeren ars-campus-Projekte kam von der JAC Systeme GmbH. Es ging um die Gestaltung eines CMS-basierten Internet-/Intranet-Auftrittes - und die Zusammenarbeit verlief wie erwartet gut. Es sollten in den nächsten Jahren noch etliche Projekte hinzukommen. Heute ist die Zahl der gemeinsam erarbeiteten Referenzen so hoch, dass es jetzt endlich Zeit wird, sich auch gemeinsam zu präsentieren.

Seit 2006 sind wir (Axel Thiessenhusen und Volker Meyke) auch wieder im Druckbereich sehr stark. Durch professionelle Bildbearbeitung und effektive Produktüberwachung ist der Qualitätsstandard noch einmal gestiegen. Bettina Eder verstärkt das Team und sorgt für innovative Ansätze ...

ars-campus 1999

ars-campus 2001-2007